TIPPS

Hier stellen wir Ihnen die wichtigsten Grundübungen vor


Jede Übung ist auf die jeweilige Problematik eines Beschwerdebildes ausgerichtet. 

Üben sie nie ohne eine biokinematische Sitzung besucht zu haben. Jegliches Üben ohne Anleitung, erfolgt auf eigene Verantwortung. Es könnten Fehlpositionen eingenommen, zu viel Kraft eingesetzt oder je nach Vorerkrankungen oder Operationen für sie nicht geeignet oder noch zu früh für eine Anwendung sein.

In einer Biokinematik-Sitzung leiten wir sie für die jeweilige Übung an. Sie lernen den Unterschied zwischen Lockerlassen und Anspannen, sowie zwischen passivem Ziehen, bzw. lediglich Krafteinsatz und aktivem Anstrengen umsetzen zu können.

Für das Üben zu Hause, erhalten sie von uns eine detaillierte Übungsanleitung via App, mit Video Ansicht. So können sie die Übungen zu Hause richtig durchführen.

 

BEI KREUZBESCHWERDEN LWS BEREICH


10.png

Das Hauptproblem, welches wir heute in der menschlichen Zivilisation haben, dass wir zu viel sitzen und uns kaum noch in alle 4 Himmelsrichtungen bewegen.

Durch die tägliche gebeugte Haltung und zuletzt noch gebeugt in der Seitenlage (Embrioposition) schlafen, ist es kein Wunder, dass unser Hüftbeuger (Iliopsoas) verkürzt und unbeweglich wird.

Durch die (Verkürzung) und Unbeweglichkeit des Muskels, wird permanent ein Zug auf unsere Wirbelsäule ausgeführt. Ob wir arbeiten oder in der Nacht schlafen. 

Diese Disbalance zur Rückenmuskulatur führt dazu, dass wir schleichend plötzlich Rückenbeschwerden bekommen. Oder es entwickelt sich soweit, dass wir einen Bandscheibenvorfall erleiden. 

ÜBUNG 


RÜCKNEIGE IM STEHEN UND KNIESTAND


1_2.png
2_3.png

Basis Übung der Biokinematik

Damit der Hüftbeuger (Musculus iliopsoas) und die Bauchmuskulatur, somit die ganze vordere Muskelkette geschmeidiger und dadurch beweglicher und kräftiger wird, empfehlen wir zwei Basis Übungen.

Stand-Rückneige

  1. Sie stehen locker entspannt, Hüft bis Schulter breit auf den Füssen.
  2. Verschieben Sie den Körper leicht nach vorne bis Sie die Balance mit den Zehen korrigieren und kontrollieren müssen.
  3. Nun schieben Sie das Becken noch weiter nach vorne, bleiben Sie auf dem ganzen Fuss stehen und strengen die Zehen an, Richtung Boden.
  4. Jetzt sind Sie in der Rückneige und die vordere Muskelkette wird in ein Muskellängen Training gebracht.
  5. Halten Sie die Position 2-3 Atemzüge, dann gehen Sie wieder in die Ausgangsposition zurück und wiederholen dies 6-10 Mal täglich.

Kniestand-Rückneige

  1. Sie gehen in den Kniestand
  2. Knie sind Hüfte breit, Fuss-Rist und Zehen sind flach auf dem Boden
  3. Das Becken schieben sie nach vorne, Gesäss und Bauch sind entspannt. Hände auf dem Gesäss, zur Kontrolle ob die Gesässmuskulatur entspannt ist.
  4. In dieser Position bewegen Sie den ganzen Körper leicht nach hinten. Kinn ist auf dem Brustbein.
  5. Halten Sie die Position 2-3 Atemzüge, dann gehen Sie wieder in die Ausgangsposition zurück und wiederholen dies 6-10 Mal täglich.

Wichtig:

Vereinbaren Sie zuerst eine Therapiesitzung, damit Sie in die Übung angeleitet werden können. 





Wunsch Termin vereinbaren

Oder rufen Sie uns an unter 

+41 76 345 12 59

empty